Gabriel Kelly
Single "Was macht der Kelly da"

Veröffentlichung
29.10.2021
Label
Gabralex Records
Vertrieb
recordJet

Ja, das ist so ne Sache mit den Rappern heute. Es gibt sie inzwischen in jeglicher Couleur, Größenordnung und Stilistik. Will man sich in der Sparte Gangstarap einen Namen machen, braucht es einiges an externer Vorsorge, um nicht unterzugehen. Man braucht Geld, einen harten Hustle und nicht selten auch den sogenannten Rücken von klan-artigen Strukturen, um nicht ein weiteres Opfer der Straße zu werden. Gabriel Kelly ist auch Rapper, das wird ihm hier auf seiner dritten Single niemand mehr absprechen können. Aber mit Gangsta-Plattitüden hat der 20jährige nichts zu schaffen. Er braucht schließlich auch keinen Rücken, er ist nämlich ganz einfach selbst schonmal ein echtes Klanmitglied. Und seinen eigenen Rücken hat er in diesem Sommer in einer beeindruckend zielstrebigen Fitness-Challenge einfach selbst gestählt. 

In die Kelly Family hineingeboren zu sein, legte ihm die Musikkarriere auf einem roten Teppich aus, den er nur noch abschreiten musste. Aber das wäre ihm zu einfach gewesen und davon erzählt „Was macht der Kelly da“. Es ist die Geschichte von Hustle & Flow auf hohem Niveau auf dem Weg zu seinem angestrebten Plateau. Wie hoch er das ansetzt, das weiß nur er, aber er ist hungrig und heiß darauf, immer weiter zu ziehen. Wo andere gleichaltrige im Lockdown Netflix bingten und höchstens Matratzensport betrieben, legte sich Gabriel die Matratze in Köln als Sound-Isolation hochkant an die Wand und fing an, an seinen eigenen Bangern zu basteln. Das erste Lebenszeichen "Sucht" schlug ein und Gabriel Kelly schaute nicht mehr zurück. Auch finanzierte er sich sein Debütalbum komplett selbst, indem er in Warnemünde auf dem Weihnachtsmarkt kellnern ging. So haben etwaige Hater soviel Wind in den Segeln, wie sein Kanu, mit dem er aus eigener Kraft an ihnen vorbei paddelt, während sie sich fragen werden: "was macht der Kelly da?" 

Das dazugehörige Musikvideo spielt in einem Zirkuszelt und zeigt Gabriel, wie er am ganz großen Rad dreht. Es gibt unzählige Cameos, von Familienmitgliedern über Freunde bis zum Producer und einem heimlichen Star des Clips, dem roten Kelly Family-Doppeldeckerbus. Damit ist auch ein weiteres wichtiges Topic angerissen: Familie steht über allem. Dass seine Familie ihm zur Seite steht, das ist außer Frage. Seinen Weg allerdings, den ebnet er sich eben selbst. Auch wenn er Etappen dieser Strecke mit einem Gipsbein daherhumpeln muss, wie im Clip zu sehen. 

„Was macht der Kelly da“ zeigt, dass nichts in dem was Gabriel Kelly tut, fake ist. Es gibt keine Kunstfigur, kein Image und keine Vorschusslorbeeren. Vielmehr ist jedes einzelne Lorbeerblatt das er sich verdientermaßen anheftet, voll und ganz selbst erarbeitet. Er sagt schließlich selbst, dass er sich nicht als einen krassen Rapper sieht und auch nicht alles um sich allzu ernst nimmt. Aber wenn er ein Projekt anvisiert, dann zieht er es auch durch, eben ob als Teil der Family oder solo. Gabriel Kelly setzt weiterhin Stein auf Stein in seiner eigenen Karriere. Schön für uns, dass diese Steine so entertaining sind wie „Was macht der Kelly da“.

„Was macht der Kelly da“ erscheint am 29.10 auf seinem eigenen Label Gabralax Records. Das mit dem eigenen Label hat er übrigens von seinem Opa gelernt. True story. Alles.

 

Musikvideos

Kontakt

E-Mail: zum Kontaktformular

Mobil: +49 (0)176 642 835 66
Tel.: +49 (0) 30 - 98297858

Anschrift

KLANG PR – Kathrin Lang

Schönhauser Allee 6-7
10119 Berlin

Social Media